Schützengilde Aalen gewinnt das 8. Jedermann-Turnier

Für den 27. Sept. 2014 hatten die Aalener-Eissport-Freunde e.V. zu ihrem 8. Jedermann-Turnier eingeladen. Gefolgt waren 12 Mannschaften, die der 1. Vorsitzende, Alois Pöhler, recht herzlich begrüßte. Besonders willkommen hieß er die SK Aalen-Neßlau, den MTV Aalen (Männerballett) und die Stockschützen des TSV Ellwangen. Diese Mannschaften waren zum ersten Mal bei diesem Turnier. Auch die "alten Hasen", wie die Stockschützen aus Leinzell, Aalen, Auernheim und Königsbronn waren herzlich willkommen. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je 6 Mannschaften, jede gegen jede. Dies war die sogenannte "Qualifikationsrunde". Jeweils die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe spielten dann anschließend in der Finalrunde. Schon nach drei Spielen konnte man absehen, wer es ins Finale schaffen würde. In der Gruppe blau waren dies die Stockschützen des TSV Ellwangen, die sich "heimlich still und leise" an die Spitze setzten, gefolgt vom Team Castell und Leinzeller Mossa. In der Gruppe weiß taten dies die Stockschützen der Schützengilde Aalen genauso souverän, gefolgt vom ESC Leinzell und Team THW Aalen. Nun wurden die Karten neu gemischt. In der Gruppe 1, die Finalrunde, mussten der TSV Ellwangen, die Leinzeller Mossa, das Team Castell, der ESC Leinzell, das Team THW und die Schützengilde Aalen den Sieger unter sich ausmachen. In der Gruppe 2, Platzierungsspiele, waren das Männerballett des MTV Aalen, SK Aalen-Neßlau I und II, Team Reichertsdörfer, AH Königsbronn und der SV Auernheim vertreten. In beiden Gruppen wurde nun verbissen gekämpft und jeder Punktgewinn lautstark bejubelt. So mancher "Anfänger" hatte doch einen treffsicheren Schuss oder konnte seinen Stock genau platzieren. In der Finalrunde gelang den Stockschützen der Schützengilde Aalen gleich ein Sieg. Dies sollte nicht der letzte sein. Sie marschierten ohne Punkt- und Spielverlust durch diese Runde und gewannen mit 10:0 Punkten souverän zum ersten Mal dieses Turnier. Als Preise gab es für die drei Erstplatzierten Pokale und Geldpreise, für die weiteren Teilnehmer schöne Sachpreise. Bei herrlichem Herbstwetter saß man dann noch bei geselliger Runde zusammen.

Trilogie 2014

Am 26. Sept. 2014 wurde die Trilogie zwischen den Vereinen ESC Leinzell, TSV Nördlingen und Aalener-Eissport-Freunde e.V. zum letzten Mal ausgetragen. Ins Leben gerufen wurde sie vor über 20 Jahren von den genannten Vereinen. Damals fanden noch nicht so viele Turniere statt wie heute, und so war das Ziel, ein sportlicher Wettstreit für die Vereine. Durch die damalige Eisbahn hatten auch die Stockschützen von Leinzell und Nördlingen die Gelegenheit, ihren Sport auf Eis aus zu üben. So fanden zwei Turnier auf Sommerbahnen und ein Turnier auf Eis statt. In den letzten fünf Jahren wurde die Trilogie dann nur noch einmal im Jahr ausgeschrieben und jeder der Vereine war dann einmal an der Reihe. Dieses Jahr fand sie in Aalen in der Scholz Arena unter der Nordtribüne statt. Jeder Verein stellte zwei Mannschaften und so mussten fünf Spiele absolviert werden. Nach den ersten beiden Spiele fand bereits ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem ESC Leinzell I und dem AEF I statt. Während des weiteren Turnierverlaufs gab keine der beiden Mannschaften ein Spiel ab. Das direkte Aufeinandertreffen musste nun die Entscheidung bringen. Dies geschah beim vorletzten Spiel des Turniers. Die ersten zwei Kehren konnte die AEF I für sich entscheiden. Die dritte Kehre ging an den ESC Leinzell I, die vierte an die AEF I und die fünfte Kehre wieder an den ESC Leinzell I. Vor der letzten Kehre hatte die AEF I einen Punkt Vorsprung. Jeder Mannschaftsspieler versuchte nun, sehr konzentriert zu spielen, denn jeder wollte den Punktgewinn für sich verbuchen. Doch das Glück stand auf der Seite des ESC Leinzell I und die Aalener-Eissport-Freunde e.V. mussten sich knapp geschlagen geben. Das letzte und fünfte Spiel war für die beiden Mannschaften nur noch eine Formsache. Jede brachte den Sieg sicher nach Hause. So gewann der ESC Leinzell I ohne Punkt- und Spielverlust die Trilogie 2014 souverän und nahm den Pokal mit nach Hause. Dahinter platzierten sich: 2. Platz - AEF l, 3. Platz - TSV Nördlingen I, 4. Platz - ESC Leinzell ll, 5. Platz - TSV Nördlingen II und 6. Platz - AEF II. Wie schon erwähnt, wurde dieses Turnier zum letzten Mal 2014 ausgetragen. Aus organisatorischen und terminlichen Gründen können die Stockschützen aus Nördlingen, Leinzell und Aalen diese Trilogie nicht mehr fortsetzen.