Vereinsausflug 25. - 28.06.2015

Der Ausflug ging in diesem Jahr nach Oberstaufen im Allgäu. Organisiert und bestens durchgeführt wurde dieser Ausflug von unserem Mitglied Brigitte Herdeg.  17 Mitglieder hatten sich dazu angemeldet. Gegen Mittag trafen alle am Hotel Schindelberg ein. Die Zimmer waren gepflegt, das Frühstück und Abendessen ausreichend und auch die Gastgeber sehr freundlich, trotz manch merkwürdiger Gepflogenheiten.


Am Nachmittag ging es bequem mit der Bahn auf den Hochgrat, der höchste Berg (1834 m) im westlichen Allgäu und der markanteste Gipfel der Nagelfluhkette. Die Bergstation auf 1708 m ist Aussgangspunkt für viele kleine und große Wanderungen auf gut bezeichneten Wegen.

Nach dem Mittagessen "wagten" 7 Mitglieder den Aufstieg zum Gipfelkreuz. Schon während des Aufstiegs sah man den Bodensee, die Allgäuer Alpen, die Schweizer, Vorarlberger und Lechtaler Alpen. Oben am Gipfelkreuz angekommen hatte man eine wunderbare Aus- und Weitsicht dank des klaren Wetters. Schon allein dieser einmalige Rundblick machte diesen Ausflug zum Hochgrat zum Erlebnis.

Am nächsten Tag stand Schloss Hohenschwangau auf dem Programm.  Da man bis zur Schlossführung etwas Zeit hatte konnte man am Parkplatz zahlreiche Oldtimer bestaunen.

Das Schloss selbst wurde erstmals im 12. Jahrhundert als Burg Schwanstein urkundlich erwähnt.  Bis ins 16. Jahrhundert war es im Besitz der Ritter von Schwangau.

Von 1833 bis 1837 ließ es Maximilian II zu einem Schloss im neugotischen Stil umbauen. Auch sein Sohn, König Ludwig II verbrachte hier viele Jahre bis er 1886 auf mysteriöse Weise im Starnberger See starb.

Das Schloss befindet sich bis heute in Privatbesitz des Hauses Wittelsbach. Es zeigt die Geschichte der Wittelsbacher Dynastie und ihrer bayerischen Könige.



Nach dem Frühstück ließ man es geruhsam angehen. Einige Mitglieder spazierten auf der Oberen Panoramaschleife rund um Oberstaufen. Oberstaufen ist eine Marktgemeinde im bayerisch-schwäbischen Landkreis im Oberallgäu und hat ca. 7200 Einwohner. Kultur und Brauchtum werden hier noch sehr traditionell gepflegt. Oberstaufen ist auch ein Luftkurort und für seine Schrothkur sehr bekannt.

Am Nachmittag fuhr man mit der Imbergbahn auf den Imberg. Es ist ein grenzüber-schreitendes Wandergebiet für die ganze Familie und es gibt einen Alperlebnispfad mit Informations- und Aktiv-Stationen. Leider spielte das Wetter für eine Wanderung nicht mit - es reichte nur für den Abstieg zu Fuß, den sich einige Mitglieder nicht nehmen ließen.


Als Abschluß besuchte man das Allgäuer Bergbauernmuseum. Hier wird recht anschaulich gezeigt, wie das Leben der Bauern früher im Allgäu war.

Anschließend ging es nach Immenstadt am Alpsee. Nach einem kleinen Spaziergang in der Innenstadt beschloß ein gemeinsames Mittagessen diesen erlebnisreichen Ausflug.

Vereinsmeisterschaft 2015

Am 16. Juni 2015 fand der 3. Durchgang und Abschluss der Vereinsmeisterschaft 2015 statt. Die Durchgänge 1 und 2 wurden bereits im Mai 2015 gespielt. Insgesamt beteiligten sich 8  Mitglieder an dieser Meisterschaft. Der Abschluss wurde mit einem Grillfest verbunden, an dem alle Mitglieder eingeladen waren. 20 Mitglieder konnte Alois Pöhler an diesem Abend begrüßen. Nach Ende des Wettbewerbs nahm Sportwart Otto Manz die Siegerehrung vor. Anschließend ging der Abend unterhaltsam zu Ende.